Stadt und Stadtteile
langenprozelten_panorama_2c

Die Stadt Gemünden a. Main mit ihren 12 Stadtteilen hat insgesamt
ca. 12.000 Einwohner

Entdecken Sie unsere Stadt im Maintal, das Tor zu Spessart, Rhön und zum fränkischen Weinland...!

Die Stadtteile: Im Sinntal finden Sie Schaippach, im Saaletal Schönau, von hier führt der Weg hinauf zu den Orten Seifriedsburg, Aschenroth, Neutzenbrunn und Reichenbuch. Zurück in Gemünden, im Maintal Richtung Würzburg, liegt der Stadtteil Wernfeld, vom Berg herab grüßt Adelsberg. In Wernfeld führt ein Steg über den Main zu den linksmainischen Orten Kleinwernfeld und Harrbach. Von dort steigen Sie hinauf nach Massenbuch, auf die “Fränkische Platte”. Wiederum zurück im Maintal, Richtung Westen erreichen Sie Hofstetten und auf der gegenüber liegenden Mainseite erwartet Sie der größte Stadtteil von Gemünden, Langenprozelten.

Peter & Paul (Fruehling) a
Blick von der Saalebruecke m

Über die Saalebrücke in die malerische Innenstadt.
und über der Stadt thront die mächtige Scherenburg

Gemünden ist sehr eingeengt von den Bergen und den Flüssen Main, Fränkische Saale und der Sinn

leere Innenstadt 2 kl

Diese Aufnahme stammt vom verkaufsoffenen Buß- und Bettag 2013, ca. 13 Uhr - kein Mensch zu sehen. An anderen Werktagen sieht es auch nicht besser aus

gemuenden aus linksmainischer sicht kl

Gemündens Altstadt wurde im 2. Weltkrieg total zerstört, doch vorbildlich wieder aufgebaut und ist wirklich sehenswert.
Nur das alte Rathaus ist nicht mehr an gleicher Stelle zu finden.

Gemünden hat allerdings ein riesiges Problem.
Durch die vielen Marktansiedlungen auf der grünen Wiese vor der Stadt, ist die Innenstadt meistens total entvölkert.
Das ist offenbar, im falsch verstandenen Interesse der Bürger, politisch so gewollt oder wird einfach so hingenommen. Denn in Gemünden findet sich an der Peripherie eine derartige Marktdichte, die es sonst nicht gibt.
Nur, was der Bürger davon haben soll, muss man mir erst verraten. Im Gegenteil, Arbeitsplätze der Innenstadt wurden und werden mutwillig zerstört.

Gemuenden Oktober 2000

Trotz diesem Manko, Gemünden ist immer einen Besuch wert